selbständigkeit der schüler

Bereits letzte woche, als ich meine erste unterrichtssequenz abhielt, ist mir aufgefallen, wie unselbständig die kinder wirklich sind. mir war zwar klar, dass man ihnen in der 1. Klasse wirklich alles genau ansagen muss. Aber dass auch die Schüler der 4. Klasse noch nicht sehr viel selbständiger sind, ist mir heute im Mathematik-Unterricht aufgefallen. Unser Lehrer musste ihnen sagen, dass sie ihre Arbeitsblätter jetzt sofort in das Heft einkleben sollen, sonst hätten sie es, seiner Aussage nach, nicht gemacht. Auf genauerer Nachfrage meinerseits, erklärte er mir, dass die Schüler noch nicht so weit sind, dass sie es schaffen, allein zu entscheiden, ob sie es zB ins Heft kleben oder in die Mathematik-Mappe einordnen. Und, dass sie es nicht schaffen, ihre Arbeitsunterlagen zusammen zu behalten, wenn ihnen nicht angeschafft wird, sie gleich unterzubringen. Das erstaunt mich doch sehr, denn immerhin sind sie 14 Jahre alt und sollten doch bald selbständig und eigenverantwortlich werden. Wie sollen die Kinder es denn dann im nächsten Jahr auf einer weiterführenden Schule schaffen? Denn dort wird ihnen sicher diesbezüglich nichts mehr gesagt.

3.12.08 15:51

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Peter (3.12.08 15:58)
Naja, ich sage nur 4.Klasse und 14 Jahre da passt wohl etwas nicht. ;-)


(10.12.08 16:59)
Hallo Caro!

Ja ich habe mir das auch gedacht, dass in der 4. Klasse schon ein bisschen mehr Selbstständigkeit erwartet werden dürfte.
Schließlich treten die Jugendlichen ja nach diesem Schuljahr in einen neuen Lebensabschnitt ein und ich glaube nicht, dass in höheren Schulen oder auch berufsbildenden Schulen darauf geachtet wird, ob die Schüler/innen sich selbst organisieren können oder nicht - ich glaube das wird vorausgesetzt.

GLG Petra Wintersteller

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen